Ein Hochbeet muss her!

Ich zerbreche mir nun schon die ganze Zeit den Kopf, wie ich die Versorgungslage hinsichtlich frischem Grünzeug sicherstellen kann und es gleichzeitig zeitsparend, in ausreichender Menge, immer frisch vorhanden und dabei rasenmäher- und kunstdüngersicher ist.
Meine Nachbarin hat mich auf die Lösung gebracht: ein Hochbeet muss her! Die erste Idee war eine Apfelkiste wie sie es hat, nur das gute Stück muss man direkt beim Obstgroßhändler holen und passt nicht in unseren Kombi. Beim Obi gibt es fertige Hochbeete zu kaufen, die schlagen je nach Modell mit 100-350 Euro zu Buche, nur die Kiste, dann ist noch keine Erde drin :-(. Die Lösung: beim Obi eine Kompostkiste zum Selbstzusammenstecken und 4qm Teichfolie gekauft, kostete weniger als 20 Euro und war in 30 Minuten dank Michels geschickten Händen aufgebaut und hingetackert.

Hochbeet
Dahinein muss dann unten eine Schicht Reisig (hat man vom letzten Herbst eh im Garten oder kann man im Wald sammeln gehen), darauf eine ordentliche Schicht Humus (die Rasenmäherreste vom Vorjahr) und zum Schluss eine Portion Bio-Blumenerde. Fertig ist der perfekte Unkrautpflanztopf!
Auf den Radltouren rund um Graz hab ich dann Rotklee, Schafgarbe, Breitwegerich, Vogelmiere und Giersch ausgebraben und mitsamt Wurzelstock in feuchte Tücher gewickelt heimgebracht. Jetzt bin ich sehr gespannt, ob das Kraut anwurzelt und sich vermehrt. Jedenfalls ist auch noch genug Platz übrig, um beim Gärtner Frauenmantel zu besorgen und für alles, was mir sonst noch in die Hände fällt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>