Wiesen-Bärenklau

Wiesen-BaerenklauDieses Kraut ist was ganz besonderes: die Blüten und Samen des Wiesen-Bärenklaus haben ein ganz intensives Aroma nach Grand Manier und ergeben mit Melone und Salat einen ganz besonderen Smoothy. Die Samen sind noch intensiver im Geschmack wie die Blüten, so dass 3 Blütendolden und eine Samendolde für eine Mixerfüllung genügen. Die Blätter des Wiesen-Bärenklaus dürfen nicht mit hinein, die können nur gekocht verspeist werden.
Wie auch bei der wilden Möhre (siehe https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10202152390751395&set=a.10202016123584801.1073741829.1237352529&type=1&theater) muss man beim Sammeln sehr vorsichtig sein und nur ernten, wenn man ganz sicher ist, weil Verwechslungsgefahr mit dem Schierling oder der Hundspetersilie besteht, die giftig sind. Dass es unzählige Pflanzen mit solchen weißen Doldenblüten gibt, macht die Sache nicht gerade einfacher. Ein sicheres Erkennungsmerkmal sind die Blätter, die wie Bärentatzen geformt sind und der Duft der Blüten, der an Orangenlikör erinnert.
Aber es lohnt sich – eine tolle Pflanze!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>